Datum:  24-26.04.2015 Wetter:  bewölkt
Strecke:  Rechberg Veranstalterseite:  STAMK Mürztal
Länge:  5.050 Meter HCF-WIKI:
Rechberg
Steigung:  keine Angaben HCF-Fotogalerie/2014:  Wolfgang Maringer
Ergebnisse (2014):  Global Sportservice HCF-Fotogalerie/2014:  Walter Kropf
    HCF-Fotogalerie/2014:  Jürgen Nagl
    HCF-Fotogalerie/2014:  Rechberg – Paddock



Rechbergrennen 2014 & News!


...kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken...

Es wird uns - glauben wir, jeder beipflichten, dass unser Auftritt am Rechberg nicht gerade von Erfolg gekrönt war, somit fügt sich das Wochenende wunderbar in das "Gesamtbild" daß uns dieses Jahr momentan beschert.

Das Rechbergwochenende war von Anfang bis Ende eine absolute Herausforderung für unser ganzes Team. Das Einzige das noch ohne Probleme funktionierte war die Administrative- und Technische-Abnahme am Freitag vor dem Rennen...

Am Samstag begannen dann die Probleme:
Der rasche Umbau auf die kleine Bremsanlage, die nur für den Rechberg eingebaut wurde, zeigte erste Mängel. Die Bremsanlage funktionierte zwar grundsätzlich einwandfrei, sie war jedoch mit der Länge der Strecke temperaturtechnisch komplett überfordert.
Dann zeigte sich im Regen, dass uns die Bremse auch bei der Montage der Regenreifen einen Strich durch die Rechnung macht. Um am Rennsonntag trotzdem startberechtigt zu sein, standen wir im strömenden Regen mit Slicks am Start...
Dieses Unternehmen wurde jedoch bereits nach der Schikane aus Sicherheitsgründen von Manuel abgebrochen!

Nach und nach äußerte sich jedoch der Grund für die überforderte Bremse und des fehlenden Topspeeds. Sobald sich die Bremse leicht erwärmt hat, begann sie zu "klemmen"... das heißt, der Saxo hat permanent gebremst.

Nach einer Nachtschicht von Manuel und Schnee, um das Problem zu "verbessern" ging es am Sonntagmorgen wieder ins Gefächt.
Das Bremsproblem war nicht ganz weg, jedoch im erträglichen Rahmen.

Was jetzt warscheinlich die meisten interessiert, wir aber bis jetzt nicht erwähnt haben, müssen wir übrigens auch noch kundtun:
Durch den "Rückbau" der Vorderachse teilweise auf Stand 2012 funkioniert die Vorderachse wieder!!!
Der Saxo schlägt keine Haken mehr, und lässt sich wunderbar fahren. Natürlich ist der Grenzbereich wesentlich schmaler, aber lt. Videoanalyse ist der Saxo in der Kurve bereits jetzt schneller als 2012.

Videovergleich 2014 vs. 2012
{videobox}X-6K3ZtKYGQ{/videobox}

Im 1. Rennlauf gabs dann erstmals in diesem Jahr richtiges Rennfeeling für Manuel. Leider kommt er mit der neuen Pedalerie noch nicht so zurecht, und darum gings auf der Bremse vor der letzten Kurve leider geradeaus durch die Absperrung... nix passiert, umdrehen, und ab durchs Ziel...

Der Tag war damit sowieso gelaufen, da für das Endergebnis beide Läufe addiert werden. Es ging ja wie schon vor der Veranstaltung klar war eigentlich sowieso nur darum Rennkilometer zu machen, und somit Erfahrung zu sammeln, um die Technik in den Griff zu bekommen und "Conny" zur Vernunft zu bringen.

So.... also vollen Mutes auf in den 2. Rennlauf...
jetzt muss doch mal eine ordendliche Zeit auf der Tafel stehen. Mit dieser Einstellung (Brechstange) sollten wir aber wissen, dass es meistens nicht geht...
...und schon war es passiert...
im letzten Teil der Strecke traf Manuel die Linie am Kurveneingang nicht, merkte dies jedoch laut eingenen Aussagen aufgrund im Moment fehlender Rennerfahrung zu spät, und bekam die Rechnung am Kurvenausgang präsentiert.

 








Er streifte die Leitplanke etwas unsanft und musste den Saxo ca. 200 Meter vor dem Ziel abstellen.

* Fotos: Jürgen Schneeweis - GoPro Hero 2

{gallery}2014_rechberg/GoPro, noslim=0{/gallery}

Das soll aber keineswegs ein Grund sein den Kopf in den Sand zu stecken.

Natürlich fehlt im Moment ein wenig Motivation weil wir bereits so viel Zeit und Geld in Teile gesteckt haben, die im Endeffekt nicht funkioniert haben. Trotzdem sehen wir immer nach vorne, und hoffen auf bessere Zeiten...

Zur Zeit wird daran gearbeitet, den Saxo wieder fahrbar zu machen...man muss aber gleich sagen, dass die Beschädigungen auch bei genauerem Hinsehen nicht so schlimm waren.

Die Neuen Felgenbetter sind bereits fertig, und die Felgen werden in kürze zusammengebaut.
Außerdem wurden eine Lösung für die Bremse gefunden! Es müssen zwar neue Teile dafür gefertigt werden, der Saxo wird aber beim nächsten Rennen wieder mit den "großen" Bremsen die wir aus Platzgründen vorrübergehend ausbauen mussten am Start stehen.


Eine erfreuliche Wende hat es übrigens bei unserem weiteres Sorgenkind "Wohnmobilanhängekupplung" gegeben. Das Gespann ist endlich fertig, und kann ab sofort eingesetzt werden!

Ein Schritt nach dem anderen, und wir sind sicher, wir werden schon bald alle Hürden überwunden haben und zurück zur "alten" Form finden! Cool

 

TodayToday58
YesterdayYesterday70
This WeekThis Week128
This MonthThis Month780
TotalTotal133800