ph

Datum: 19.04.2015
Strecke: Pöllauberg
Wetter: bewölkt
Veranstalterseite: Pailix Motorsportclub
Länge: 1.999 Meter
Steigung: 5%
Ergebnisse: PDF
HCF-WIKI: Pöllauberg
HCF-Fotogalerie: Wolfgang Maringer
HCF-Fotogalerie: Jürgen Nagl

 


Pöllauberg / Stmk. 2015
Liebe Rennsportfreunde, bis unser Rennbericht fertig gestellt wird, wollen wir Euch gerne die Rennberichte unserer Medienkollegen darbieten:

Pöllauberg / Stmk. 2015
(Auszug Rennbericht www.HILLCLIMBFANS.com)
Gruppe E1 bis 1600ccm:


Mit einer gigantischen Performance konnte in dieser Klasse der Niederösterreicher Manuel Michalko für Furore sorgen.
Mit seinem mächtigen weiß-roten Nemeth Saxo RP4 lieferte er eine gigantische Vorstellung ab welche am Ende des Tages mit dem Klassensieg und dem hervorragenden 11. Rang im Gesamtklassement über alle Klassen belohnt wurde.

Aber auch auf Platz Zwei lieferte mit Christian Speckl aus Niederösterreich ein Pilot eine hervorragende Leistung ab, denn beim ersten Rennen in dieser Saison mit dem orange-blauen VW Golf 16V konnte er mit grandiosen Zeiten begeistern, wobei ihm im 3. Rennlauf als einziger neben dem Sieger eine Zeit unter der 1min. Schallmauer gelang, was für seine großartige Vorstellung in Pöllauberg spricht.

Ebenfalls eine tolle Leistung konnte der Südsteirer Andreas Krammer mit seinem roten Alfa Romeo 33 abliefern, der ebenfalls mit seiner beherzten Fahrweise begeisterte und mit seinem wunderschönen Boliden exzellente Zeiten erreichte.

Mit lediglich 0,72sec. Rückstand folgte auf dem vierten Platz der Oststeirer Manuel Blasl mit seinem blau-weißen VW Golf 17, der sich im Laufe des Tages immer weiter steigern konnte und somit dieses spitzen Resultat für sich verbuchen konnte.

Fünfter wurde in dieser stark besetzten Klasse der Oststeirer Dominik Rabl bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison mit dem weiß-blauen VW Golf 1 GTI, der einmal mehr mit seiner beherzten Fahrweise für Furore sorgen konnte und somit auf sehr starke Zeiten in den Rennläufen kam.

Der sechste Rang ging in dieser Klasse an den Niederösterreicher Robert Wagner im blauen VW Golf 1 17, der nach ein paar Jahren Pause wieder ein Comeback am Berg gab und mit einer tollen Leistung überzeugte, im 3. Rennlauf im Mittelteil jedoch viel Glück hatte, als er bei einem Dreher mit seinem Boliden nirgends anschlug.

Dahinter sicherte sich der Weststeirer Michael Schnidar mit seinem blauen Honda Civic den starken siebenten Rang, wobei er diesmal mit einer fehlerfreien Leistung am gesamten Tag überzeugen konnte und sich mit seinem neuen Boliden im Laufe des Tages immer weiter steigern konnte noch vor dem Obersteier Michael de Cillia, der nach ein paar Jahren Pause sein Comeback gab. Mit dem komplett neuaufgebauten weißen Ford Fiesta RS lieferte er eine sehr starke Leistung ab, wobei ein Dreher im 1. Rennlauf im Mittelteil zum Glück ohne Folgen blieb und im 3. Rennlauf man von einem kleinen technischen Problem gebremst wurde.

Leider nicht in die Wertung kam der Burgenländer Hans-Jürgen Hafenscher mit seinem weiß-grünen VW Golf 1 16V, der nachdem 1. Trainingslauf leider einen kapitalen Motorschaden zu verzeichnen hatte und somit frühzeitig den Boliden auf den Hänger verladen musste.

----> Link zum kompletten (HCF) Rennbericht <----






Drucken

TodayToday30
YesterdayYesterday53
This WeekThis Week308
This MonthThis Month1204
TotalTotal136094