Rechberg 2007

Datum: 28.-29.04.2007
Wetter: Sonnenschein
Strecke: Rechberg/Stmk.
Veranstalterseite: STAMK Mürztal
Länge: 5.050 Meter
Steigung: keine Angabe             
Ergebnisse: -
HCF-WIKI: Rechberg


Europameisterschaftslauf Rechberg (AUT) 2007!

Am 28/29.4 fand das bereits legendäre Rechbergrennen, der Große Bergpreis von Österreich statt.

Für unser Team zählte an diesem Wochenende eigentlich nur das Dabeisein und der Spaß.

Da in den Nennlisten in unserer Klasse nur 2 andere Fahrer, und zwar 2 Peugeot 106 KitCars am Start waren, war eigentlich klar, dass wir uns mich mit dem 3.Platz begnügen müssen.

Im Training galt es erst einmal die Strecke kennen zu lernen. Vor allem die Länge der Strecke (5 km) machte Manuel ein wenig zu schaffen, weil er es nicht gewohnt ist so lange Kurse zu fahren. Im 2. Trainingslauf war das aber schon kein Problem mehr.

In den Rennläufen am Sonntag konnte er dann seine Trainingszeiten noch um ca. 2 Sekunden verbessern, und damit eigentlich recht zufrieden sein, denn eine 2:38 ist für einen Saxo eine respektable Zeit wie wir finden.

Unsere größten Mankos am Rechberg ...

1. Wir waren das erste mal am Rechberg (Streckenkenntnis)
2. ca. 30 PS im Vegleich zur Konkurrenz weniger
3. Endgeschwindigkeit unseres Autos war nur 160 km/h (oft im Begrenzer)
4. für eine solche Autobahn ist das Fahrwerk einfach zu weich.


Klar könnten wir jetzt damit pralen, dass Manuel am Ende noch den 2. Platz hinter Martin FISCHER in der Gruppe A bis 1600ccm³ errungen hat. Nur sollte man unbedingt dazu sagen, das Alfred FISCHER im Peugeot KitCar Kupplungsschaden hatte, und in den Rennläufen nicht starten konnte.

... aber trotz aller Tatsachen hat es richtig Spaß gemacht, und wir werden im nächsten Jahr sicher wieder dabei sein!!!

Wir blicken jetzt erst mal auf das nächste Rennen in Kitzeck, das ebenfalls unserem Auto nicht entgegen kommen wird, aber dort hat Manuel fahrerisch keine Ausreden mehr ...

Ein weiterer positiver Punkt ist, das Mario HOHENWARTER in seinem neu aufgebauten VW Golf TDI mit mehr Leistung und weniger Gewicht die Gruppe A wieder ein wenig verstärken wird.

Auf jeden Fall sind wir, obwohl es bis dahin noch relativ lange dauert, bereits heute sehr gespannt ... und wünschen Mario bereits heute viel Glück!!

Drucken