Seggauberg 2007

Datum: 16.09.2007
Wetter: Sonnenschein
Strecke: Seggauberg/Stmk
Veranstalterseite: Marko Racingteam
Länge: 1.290 Meter
Höhenunterschied: keine Angaben
Ergebnisse: Bergrallye.at
HCF-WIKI: Seggauberg


Es ist vollbracht!!

Am Sonntag den 16.09.07 fand in Seggauberg, nur eine Woche nach dem Rennen in Voitsberg, bereits der nächste Lauf zum HERZOG MOTORSPORT / FUNDGRUBE Bergrallycup statt. Nachdem es die letzten Jahre immer wieder geregnet hatte war man froh über das perfekte Rennwetter an diesem Wochenende.

Nach der bis jetzt perfekten Saison brauchten wir nur noch einen Punkt mehr als Heli HERZOG um zwei Rennen vor Saisonende bereits uneinholbar in Führung zu liegen und den Gruppe A Gesamtsieg in der Tasche zu haben!

Bereits im Training zeigten sich ähnliche Zeitabstände wie zuletzt in Naas. Das hieß wieder Nervenkitzel bis zum letzten Rennlauf.

Und genau so kam es auch … Manuel kam im ersten Rennlauf in der aller letzten Kurve, eine Linkskehre, am Kurvenausgang zu weit hinaus und hatte Mühe den Saxo wieder auf die Strecke zu bringen. Er konnte jedoch aufgrund der Tatsache, dass auch die Anderen anscheinend Fehler machten, diesen Lauf trotzdem für sich entscheiden.

Im zweiten Rennlauf wollte Manuel dann angreifen, und den Fehler ausbessern … doch eine unkonzentrierte Sekunde und er schaltete in der ersten Links einen Gang zu weit herunter, und schwubbs … war er in der Zeit des 2. Rennlaufes nur auf Rang 3! Es sei dazugesagt, das in diesem Lauf zwischen Platz 1 und Platz 4 nur ca. 0,3 Sekunden lagen!!

Also volle Attacke im 3. Lauf, aber ganz wichtig war keine Fehler zu machen … und komischerweise machte Manuel unter diesem Druck keinen einzigen Fehler. Mit der Einzelbestzeit in der Gruppe A und einem Vorsprung von gerade einmal 0,42 Sekunden rettete er einen weiteren Klassensieg ins Ziel und steht bereits jetzt, 2 Rennen vor Saisonende mit 45 Punkten Vorsprung auf Heli HERZOG, als Gesamtsieger in der Gruppe A fest!

Heli HERZOG und Mario HOHENWARTER trennten diesmal wieder nur einige Zehntel. Jürgen PRATL musste sich, nach eigenen Aussagen, möglicherweise auf Grund einer falschen Reifenwahl auch diesmal mit Platz 4 begnügen.

Natürlich wird Manuel, auch wenn er bereits jetzt als Gesamtsieger feststeht, auch in den letzten 2 Rennen sein Bestes geben …das hat er uns versprochen!

Zum Schluss möchten sich Manuel und Konny noch bei Mario HOHENWARTER und seiner Sandra bedanken, die ihnen eine Schlafmöglichkeit zur Verfügung gestellt, und sie das ganze Wochenende verpflegt haben!!

DANKE!!!!!!!

Drucken