Paldau 2015
ph

Datum: 03.05.2015
Wetter: bewölkt
Strecke: Paldau
Veranstalterseite: FC Edelsgrub
Länge: 1.385 Meter
Steigung: keine Angaben
Ergebnisse-PDF (2015): Delta-Timing.hr
HCF-WIKI: Paldau
HCF-Fotogalerie (2015): Franz Schuster
HCF-Fotogalerie (2015): Jürgen Nagl
HCF-Fotogalerie (2015): Wolfgang Maringer

 

Paldau / Stmk. 2015
Liebe Rennsportfreunde, wir wollen Euch gerne die Rennberichte unserer Medienkollegen darbieten:

Paldau / Stmk. 2015
(Auszug Rennbericht www.HILLCLIMBFANS.com)
Gruppe E1 bis 1600ccm:

Mit einer gigantischen Leistung sorgte beim Bergrallyelauf in Paldau der Niederösterreicher Manuel Michalko für Furore.Mit seinem mächtigen weiß-roten Nemeth Saxo RP4 konnte er einen weiteren Klassensieg in der Saison 2015 einfahren und dabei auch im Gesamtklassement mit dem 11. Platz ein grandioses Ergebnis erreichen.

Dahinter lieferten sich 2 Piloten einen extrem spannenden Kampf um den zweiten Platz: Am Ende konnte sich der Südsteirer Andreas Krammer mit seinem  wunderschönen und mächtig klingenden roten Alfa Romeo 33 mit einer exzellenten Zeit im 3. Rennlauf durchsetzen und somit dieses hervorragende Ergebnis einfahren. Dahinter kam auf Platz Drei der Oststeirer Manuel Blasl bei seinem Heimrennen in die Wertung, wobei auch er mit einer tollen Leistung am Steuer seines blau-weißen VW Golf 17 überzeugen konnte und somit ein fantastisches Ergebnis für den FC-Edelsgrub und für sich verbuchen konnte.

Vierter wurde in dieser Klasse der Steirer Gregor Hutter mit seinem blau-goldenen Regnemer Alfa Romeo 145, der ebenfalls mit einer tollen Vorstellung an diesem Tag begeisterte und dabei tolle Zeiten mit seinem Boliden erreichte, wobei man ab dem zweiten Rennlauf mit einem Fahrwerksproblem zu kämpfen hatte.
Link zum kompletten (HCF) Rennbericht

Paldau / Stmk. 2015
(Auszug Rennbericht www.Bergrallye.at, www.Autosport.at)

Klasse 6: E1/OSK,H/OSK - bis 1600 ccm

Diese Klasse bleibt fest in der Hand des NÖ Manuel Michalko der mit seinem Citroen Saxo RP4 weiter auf Erfolgskurs unterwegs ist.

Andreas Krammer Alfa Romeo 33 liefert mit Platz 2 ein tolles Ergebnis ab, vor der 2. Speerspitze des Veranstalter Teams Manuel Blasl VW Golf 17 der weiterhin dem Ziel ein Top 3 Platz im Endklassement entgegensteuert.

Gregor Hutter im Alfa 145 bei den 1600ern  guter 4.
Link zum kompletten Rennbericht (Bergrallye.at) (PDF)
Link zum kompletten Rennbericht (Autosport.at)




Drucken