Datum: 03.04.2022
Strecke: Pöllauberg
Veranstalterseite: Pailix Motorsportclub
Länge: 1.999 Meter
Steigung: 5%
Ergebnisse (PDF): Klassenergebnisse, Gesamtergebnis

HCF-Fotogalerie: Jürgen Nagl
HCF-Fotogalerie: Michael Tratinek

RP-Video: OnBoard 2022
RP-Video:
OnBoard 2016
RP-Video: OnBoard 2015
RP-Video: Split-Screen-Special 2015
RP-Video: OnBoard 2014
RP-Video: OnBoard 2012
RP-Video: Virtual-Track-Pöllauberg-2014
HCF-Video: Hill Climb Pöllauberg 2019 - BEST OF ☆, 2022 BEST OF ☆
Pfeifer Motorsport Videos: 2019, 2022
Motorsportvideos Luky M.: 2022, TOP 10 TC
Racing-Medium: 2022

HCF-WIKI: Pöllauberg

ph

Pöllauberg 2022

Samstag, 02.04.2022 Pöllauberg, dichter Schneefall und eisiger Wind.

Manuel sitzt gemütlich im geheizten Racing-Passion-Spaßmobil und sendet uns den aktuellen Lagebericht via Videokonferenz.

 

Poell 2022 DSC 1056 750Sonntag, 03.04.2022, 07:12 Uhr, der Schneefall hat aufgehört, der Wind bläst weiterhin zügig um`s Näschen. Trotz der Kälte waren schon in den frühen Morgenstunden viele Fans zu sehen und Manuel meinte, ja – das hat mir sehr gefehlt. Gegen 08:40 Uhr waren die Vorbereitungen für den ersten Trainingslauf so weit abgeschlossen.

Erstmal ein Bier, nein – Spaß, den Boliden starten und warmlaufen lassen. Sichtkontrolle ob irgendwo Flüssigkeiten im warmen Zustand austreten und dann nimmt Manuel nach gefühlten 20 Jahren wieder im Pilotensitz Platz.

Erster Trainingslauf, wie immer eine kontrollierte Testfahrt, wo es uns um Kontrolle im und um den RP 5.2 geht. Manuel wirkte zufrieden, dass sah man von Weitem an seinem breiten Grinsen. 😊

Zweiter Trainingslauf, jetzt werden erstmals einige Rennabschnitte angetestet, um zu sehen, wie sich der Saxo RP 5.2 verhält und wie es um die Grip Verhältnisse steht. Ein weiteres Grinsen bei Manuel. 😊

Nach der Mittagspause war es dann so weit, der erste Rennlauf wurde gestartet.

Manuel und der Saxo RP 5.2 waren auf Renntemperatur. Mit brachialem Motorensound und top eingestellter Elektronik seitens unseres Partners ECU Performance schoss Manuel mit dem Saxo RP 5.2 vom Start weg. Mit beherztem Einsatz schaffte er die rund 2 Kilometer lange Bergrennstrecke in 58.716 Sekunden bzw. 122,56 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit.

Damit lag er an erster Stelle in seiner Klasse, Platz zwei belegte Gerald Glinzner mit seinem Porsche 911 GT3 Cup (+0,469 Sek.) und Platz drei ging an Andre Würcher auf Porsche 997 GT3 Cup WMS (+2,559 Sek.).

Unglaublich, gegen diese Boliden auf der Hochgeschwindigkeitsbahn am Pöllauberg nur annähernd mithalten zu können, geschweige denn, die Bestzeit zu erzielen – Sensationell.

 

Es kam, was kommen musste, richtig, der zweite Rennlauf.

Manuel hoch- jedoch nicht übermotiviert sah noch Potential, um die Laufzeit zu verbessern. So ist er, unser Manuel, eine richtige Rennsemmel. Er legt eine stabile Grundlage auf die Stoppuhr und brennt dann jeweils ein Feuerwerk ab.

Mit 58.299 Sekunden bzw. 123,59 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit sicherte sich Manuel mit dem Saxo RP 5.2 wieder den ersten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich G. Glinzner (+1.335 Sek.) zu und Platz drei ging an A. Würcher (+2.372 Sek.).

Der dritte und entscheidende Rennlauf stand auf dem Programm.

Poell 2022 DSC 1552 750

Manuel und Saxo RP 5.2 waren wieder für eine neue Zeitenjagd bereit. Mit „pedal to the metal“ ging es ein letztes Mal den Berg hinauf.

Was soll man sagen, Wahnsinn, wieder schnellster in der Klasse. Mit 58.382 Sekunden bzw. 123,26 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit sicherte sich Manuel den Klassensieg und er wurde im Gesamtklassement hervorragender siebenter.

Platz zwei in der Klasse belegte G. Glinzner (+0,723 Sek.), Platz drei erzielte Bernhard Lenz (+3,133 Sek.).

Das Gesamtklassement in der Klasse 2b PF 60 bis 79:

 

 Platz  Fahrer Endzeit Rückstand
1.  Manuel Michalko  1:56,611   
2.  Gerald Glinzner  1:58,290  + 1,679
3.  Andre Würcher  2:01,876  + 5,265
4.  Bernhard Lenz  2:03,458  + 6,847
5.  Dietmar Lustig-Jungwirth  2:05,646  + 9,035
6.  Franz Linortner  2:07,513  +10,902
7.  Michael Storath  2:16,290  +19,679

 

Stolz und überglücklich und etwas müde wurde diese erste Bergrallye verlassen. Nun geht es an Daten auslesen, analysieren und weiter optimieren. Videomaterial sichten und in gewohnter Qualität ein neues OnBoard Video zu schneiden.

Bis zum nächsten Rennen,

Euer Racing-Passion.at Team 😎

ph

ph

rp facebookrp youtuberp twitter

ph

ph

ph

ph