Strecke: Paldau
Veranstalterseite: FC Edelsgrub
Länge: 1.385 Meter
Steigung: keine Angabe
Ergebnisse: 2016, 2015, 2014, 2010
Rennberichte: 2016, 2015, 2014, 2010
Fotos: 2016, 2010
Video-Onboards: 2016 OnBoard Mix, 2016 Uncut, 2014, 2010
HCF-Wiki: Paldau

 


Paldau / Stmk.

Paldau ist eine Strecke im Bergrallyekalender in der 2 Extreme aufeinander treffen. Einerseits ist es von der Laufzeit gesehen die kürzeste Strecke in der Saison, auf der anderen Seite ist es die Strecke mit dem höchsten Topspeed.

Da der Saxo hohe Geschwindigkeiten mag, jedoch Manuel gerne längere Strecken bevorzugt, ist es ein gewisser Kompromiss, der sich jedoch eher in Richtung Wohlgefallen durchsetzt.

Der ungewohnt flache Start lässt erahnen was wirklich im Auto steckt, da wir sonst gewohnt sind immer bergauf zu starten. Danach kommt eine leichte Links die in eine leicht Rechts verläuft, welche beide locker Vollgas gehen.

Dann wirds richtig lustig...es geht im 5. Gang über eine Kuppe, nach welcher bereits der 6. Gang nachgelegt wird. Der Fuß ist nach wie vor seit dem Start voll am Gas. Hier sollten keine unüberlegten Lenkbewegungen gemacht werden, da für die Geschwindigkeit die Straße doch schon relativ eng wird.

In der darauffolgenden Senke erreicht der Saxo knapp 190 km/h....

...danach gehts zum ersten Mal auf die Bremse und runter in den 3. Gang, in eine relativ flüssige Linkskurve, in der man aufgrund vorhandener Randsteine und Strohballen, die Linie nicht verlieren sollte.

Dann über eine kleine Kuppe auf der die Antriebsräder kurz Schlupf bekommen, auf der man jedoch im Normalfall nicht vom Gas muss...

Nach einem kurzen Bergaufstück kommt dann ein Rechtsabzweig, der sehr schwer einzusehen ist, und dadurch auch die Bremszone ihre Tücken hat. Zum Glück ist ein Notausgang geradeaus falls der Bremspunkt mal nicht passt.

Der Abzweig wird im 1. Gang gefahren, und erlaubt einen kurzen Ausflug ins Bankett, um mehr Schwung für die Zielkurve mitzunehmen.

Die Zielkurve ist eine relativ enge Rechtskurve die im Saxo im 2. Gang gefahren wird... dann nocheinmal kurz auf den 3. und ab duchrs Ziel.

Fazit:
Obwohl die Fahrzeit so kurz ist, lässt der Streckenverlauf keine Wünsche offen. Von Schnellen Kurven, über Kuppen, bis zu Abzweig und engen Kurven ist alles dabei.

Tipp:
Komischer Weise wurde die letzten Jahre in Paldau immer Dauerregen gebucht, was die Ränge sehr schnell in Matschpisten verwandelt... also für den Notfall den Regenschirm und Gummistiefel nicht vergessen.... Oder noch besser: Die Tage davor immer schön brav aufessen, und austrinken, dann wird das Wetter schön!!!

 




Drucken